Ich kann dich flüstern hören,
aber du hörst mich nichtmal
schreien.


Nervlich am Ende.

Psychisch wie physisch total am Ende. Gestern hatte ich einen "kleinen" Nervenzusammenbruch. Mein Freund hat im Moment einfach zu viel zu tun und ich komme mir so einsam vor. Ich selbst hätte nicht mal viel Zeit für ihn. Aber der Gedanke, dass er nicht zum Reden da ist, wenn es mir schlecht geht macht mich wirklich.

Er ist das Kartenhaus auf dem ich stehe.

Ohne ihn würde dieses Kartenhaus zusammenfallen und ich mit. Gestern habe ich mit ihm telefoniert und als wir dann auflegen wollte, da er müde war, kamen mir schon die Tränen, weil ich eig. noch so viel sagen wollte. Aber er hat den ganzen Tag so viel Stress gehabt und da will ich ihm nicht noch meine Probleme aufdrücken oder ihn damit nerven. Nach dem Auflegen konnte ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten und ich habe einen Heulkrampf bekommen.

Es fühlt sich jedes Mal so an, als würde es mir meinen Kopf und gleichzeitig mein Herz zerreisen.

Bevor ich mit ihm zusammen gekommen bin habe ich die Nähe gehasst. Jetzt suche ich sie regelrecht zu ihm. Ich bin total anhänglich und manchmal sagt er auch, dass ich sein Anhängsel sei.

Der Gedanke, dass er irgendwann vll nicht mehr bei mir ist, lässt mich verzweifel. Er ist der Mensch, dem ich mein Leben anvertraut habe, dem ich mehr gebe, als ich jemals jemand anderen gegeben habe.

Er hat mir so viel Ängste genommen. Ich liebe ihn einfach mehr als alles andere.

Er möchte auch, dass ich bis 53 Kg. zunehme, da er weiß wie schlecht es mir dabei geht. Aber ich kann nicht einfach mal eben 5 - 6 Kg. zunehmen. Dafür verachte ich meinen Körper zu sehr.

22.10.08 15:51
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (22.10.08 16:49)
hey! erst mal großes lob, für dein tolle Layout.
mit meinem freund ging es mir auch schon oft so.
ich hoffe, dass es dir bald besser geht.
viele liebe grüße


hungry-disaster / Website (23.10.08 20:04)
Hey Danke.
Ich bin mir sicher, ab nächster Woche läuft es besser, die Woche hab ich schon am Montag verkackt und daraus einfach eine Art "Refeed"-Woche gemacht und mir alles gegönnt was ich mir über Monate verboten habe, ich glaube das muss auch mal sein..

Ich kenne übrigens dieses ganze Gefühlschaos.. mir ging/geht es mit meinem Freund genauso. Ich hatte lange Zeit nichts festes mit jemandem, habe niemandem vertraut und als mein Freund kam, ich war so sau glücklich... und würde am liebsten nur noch mit ihm zusammen sein. Wenn er mir mal abgesagt hat (aus welchen Gründen auch immer), oder später kam als geplant oder allgemein irgendwie sowas bin ich auch immer in Tränen ausgebrochen, hatte richtige Heulkrämpfe, hab mich leer gefühlt wenn er nicht da war, einsam, ungeliebt, war depressiv.

Jetzt geht es mir mittlerweile besser, ich fühle mich zwar immernoch sehr oft so aber es ist besser als früher, in den letzten Monaten hat er mir das Gefühl gegeben immer für mich da zu sein, immer zu kommen wenn ich gebraucht werde, er ist nachts um 2 schweißgebadet und voller Tränen zu mir gekommen wenn es mir schlecht ging und seitdem weiß ich, ich bin nicht alleine

Lange Rede - kurzer Sinn - ich hoffe bei dir geht es bald aufwärts, was das angeht!
Alles Liebe ♥

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de